Positionsbestimmung

Positionierung

Den roten Faden suchen und finden

Verstehen und sich aktiv (weiter)entwickeln

Verstehen und sich aktiv (weiter)entwickeln

Positionsbestimmung

Positionierung

Den roten Faden suchen und finden

Darum geht es

Manchmal stocken die Dinge etwas.
Bringen wir die Dinge wieder in Bewegung!
Erfolg mit dem Roter Faden Prinzip.

Was bedeutet also („strategische“) Positionsbestimmung?

„Strategisch“ bedeutet von der Wortwurzel her nichts anderes, als „von einem Hügel aus“.

Es gilt also, die Dinge von oben zu betrachten. Und insbesondere auch die Dinge anzusehen, denen wir gerne ausweichen – denn sie sind oft der Hemmschuh und erzeugen die Engpässe, die unser Leben nicht (mehr) „fließen“ lassen.

So entstehen oft erst Ängste und Stress, ob in Beziehungen oder im beruflichen Bereich.

Mit Hilfe einer Positionsberatung gelingt wieder der Überblick sowie ein Verständnis, wie die Dinge miteinander zu tun haben.

Und übrigens: Sollten Sie in diesem Zusammenhang nach Angeboten für Unternehmen – insbesondere im Bereiche Positionierung / Umsetzung / Kommunikation suchen, schauen Sie doch bitte einfach mal hier: Roter Faden Consulting.

 

… und was ist dann Positionierung?

Was waren und was sind denn Ihre Ziele und Wünsche?

Wenn wir mit Hilfe der Positionsbestimmung die Engpässe erkennen, die unsere Entwicklung behindern, dann können wir uns wesentlich effektiver „um uns selbst“ kümmern. Es ist sozusagen die halbe Miete :-)!

Und dann geht es um einen Abgleich: Wo stehe ich? Und wo will ich eigentlich hin?

Eine Positionierung ist wie eine (Neu-)Ausrichtung: Erst wenn die Position und das Ziel klar sind, kann man sinnvoll einen Kurs und sich in Bewegung setzen.

Roter Faden und Umsetzung

Und dann geht es ums Tun. Es geht darum, es eben nicht bei Erkenntnissen zu belassen (auch wenn solche Erkenntnisse schon sehr entlastend sein können).
Umsetzungsberatung ist ab hier sehr hilfreich. Mit einem Sparringspartner an der Seite lassen sich Rückschläge überwinden und als Chancen begreifen.

Immer wieder an der eigenen Haltung zu arbeiten: und, so paradox das klingt, nicht an den gesetzten Zielen zu haften, sondern sich dem Leben anzuvertrauen.

So entsteht jede Menge Energie! Immer wieder den eigenen Roten Faden zu finden und zu verfolgen wird so zu einem kraftvollen Ausdruck von Lebensfreude.

„(…) Die von ihm vermittelten „Tips, Tricks und Werkzeuge“ sind sofort praktisch anwendbar und geben mir immer das Gefühl, dass ich nun direkt etwas tun kann und sich die Situation ändern wird. Vor allem bei spontan entstandenen Themen und Situationen ist dies enorm hilfreich und erleichternd. Es ist ein kraftvoller Prozess entstanden, der richtig Spaß macht, weil ich einerseits verstanden werde und gleichzeitig spürbar vorankomme. Hermann Häfele verliert nie den Roten Faden! (…)“

Verena B., Dipl.-Ing., Stuttgart